Taten statt halbherziger Lippenbekenntnisse

Bei zunehmender Wolfspopulation im Cuxland muss die Landesregierung aus Sicht der FREIEN WÄHLER auf Bundes- und Europaebene darauf hinwirken, dass die Richtlinie in Bezug auf den Erhaltungszustand der Wolfspopulation überprüft wird und gegebenenfalls eine Anpassung des Schutzstatus des Wolfes erfolgt. „Wir FREIEN WÄHLER fordern,den Schutzstatus des Wolfes auf europäischer Ebene anzupassen, um dessen Populationen reduzieren zu können.

Zudem müssen Präventionsmaßnahmen zum Schutz von Weidetieren finanziell gefördert werden,“ so die stellv. Landesvorsitzende und Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl der FREIEN WÄHLER in Niedersachsen, Claudia Theis.

Anfallende Kosten für Herdenschutzmaßnahmen sowie effektive Vergrämungs-Maßnahmen müssen angemessen durch die Landesregierung gefördert werden. Wir können uns einen entsprechenden Präventionsfonds für Herdenschutz bzw. Präventionsmaßnahmen vorstellen.“